Amida Karate

Abteilungsleitung: Wolfgang Wittke.

Tel. Erreichbarkeit für diese Abteilung:

0157 / 863 094 67

Die Trainer der Karateabteilung

Wolfgang Wittke

5. DAN Wado-Ryu

Trainer B Lizenz

B- Prüfer

Erfolge:

13 x Berliner Meister

2 x deutscher Meister, 1 x Deutscher Vizemeister

1 x Deutscher Mannschaftsmeister

mehrf. intern.Meister, mehrf. Wado-Cup Sieger

 

Heiko Latocha

2. DAN Wado-Ryu

Trainer C- Lizenz

B - Prüfer

Erfolge:

mehrf. Deutscher Wado-Cup Sieger

mehrf. Berlin-Open und Berlin-Cup Sieger

mehrf. Platzierungen beim Intern. Banzai-Cup

mehrf. Platzierungen bei der Berliner Meisterschaft

Thomas Franke

4. DAN Stiloffenes Karate (SOK)

Trainer C-Lizenz

 

Karate ist vielfältig. Es kann als moderne Wettkampf- oder Selbstverteidigungssportart aber auch als klassische Kampfkunst und insbesondere zur Steigerung der Fitness und Beweglichkeit betrieben werden.


Als Sport ist Karate relativ jung.

Karate bedeutet “leere, unbewaffnete Hand”. Vollständig heißt es: Karate Do. Do beinhaltet den philosophischen Grundsatz, dessen Ursprung auch in der Zen-Philosophie zu finden ist. Karate, betont die Verteidigung, nicht den Angriff. Wenn Karate ernsthaft betrieben wird, ist es eine harte körperliche und geistige Disziplin, die zur Ausgeglichenheit und vor allem zur Achtung gegenüber anderen Menschen und dem Leben allgemein verhilft.


Erst Anfang des vorigen Jahrhunderts entstand in Japan aus der traditionellen Kampfkunst ein Kampfsport mit eigenem Regelwerk. Aufgrund seiner vielseitigen Anforderungen an Körper und Geist ist Karate ideal als Ausgleich zu den Anforderungen des Alltags: Der Karateka trainiert Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit.

Karate ist eine alte geheime Kampf- und Kriegskunst und bezeichnet eine ursprüngliche Selbstverteidigungsmethode, die sich unter chinesischen Einflüssen auf Okinawa entwickelte.
Erst 1922 wurde Karate in Japan der Öffentlichkeit vorgestellt: In Tokyo fand eine Veranstaltung statt, auf der Gichin Funakoshi (1870 – 1957) und andere Okinawa-Karateka ihre Kampfkunst zeigten. Das war der Beginn des heutigen Karate. 1939 etablierten sich die Karate-Stile. Erst Anfang der 50er Jahre begannen Wettkämpfe, die mit denen von heute vergleichbar sind.


Zu den wichtigen Karate-Stilen gehören:

Wado Ryu (Gründer: Hironori Ohtsuka),

Shito Ryu (Gründer: Kenwa Mabuni),

Goju Ryu (Gründer: Chojun Miyjagi) und

Shotokan (Gründer: Gichin Funakoshi)


Amida-Karate gehört der Stilrichtung Wado Ryu an.

Karate kann betrieben werden von Mädchen und Jungs, von Frauen und Männern, von Kindern, Erwachsenen und Senioren.


Anfänger ab 5 Jahren sind jederzeit willkommen und werden ins Training integriert. Dies gilt auch für die Senioren ab 55, die einmal Karate ausprobieren möchten. Wir freuen uns auf EUCH!